Der Siegerländer Dillpdapp

Der Siegerländer DilldappeDer Siegerländer Dilldappe, bewohnen der Sage nach den Hauberg im Siegerland. Sie werden als äußerst scheu beschrieben und ernähren sich von Kartoffeln (Duffeln), die sie den Bauern vom Feld klauen. Irokesenhaarschnitt, einem weißen Horn und braunem Fell. Er hat den (ausgedachten) lateinischen Namen cricetus unicornis riivecoochis. Die Körpergröße beträgt 30-40, bei kapitalen männlichen Exemplaren ("Glonk" genannt) sogar bis zu 50 Zentimeter. Das Gewicht des Dilldappen beläuft sich auf etwa 3-4 kg. Dilldappen haben eine Raspelzunge, mit der sie Kartoffeln (ihre Hauptnahrung) raspeln können. Zudem können sie im Falle einer Bedrohung mit ihrer Zunge den "Siegerländer Zungenschlag" durchführen, bei dem sie ihre Zunge aus dem Mund gegen den Angreifer schießen lassen. Das Dildappenweibchen legt ein bis zweimal im Leben Eier. Dies reicht jedoch für das Gewährleisten einer gleichbleibenden Populution völlig aus, da Dilldappen eine hohe Lebenserwartung weit über 100 Jahre haben (Quelle: Handbuch der Dildappenforschung). In der Region haben die Dilldappen Kultstatus erreicht, sie werden oftmals für Werbezwecke eingesetzt. Inzwischen gibt es auch Fan-Clubs.

Im siegerländischen Netphen-Hainchen und Irmgarteichen gibt es seit 2006 einen Dilldappen-Wanderweg mit Schautafeln und Figuren an 10 Standorten. Die Figuren wurden vom Kettensägenkünstler Michael Kolb aus FreudenbergBühl gestaltet.

Alleine wegen diesem "Tier" ist das Siegerland einen Urlaub wert.

 

The “Siegerländer” Dilldappe , the forecast inhabit after the "Hauberg" in Siegerland. They are described as very shy and feed on potatoes (Duffeln), they steal the peasants from the field. Mohawk haircut, a white horn and brown fur. It has the (devised) Latin name cricetus unicornis riivecoochis. The body size is 30-40, with male Specimen copies (called "Glonk") even up to 19 11/16 inches. The weight of the Dilldappen amounts to about 3-4 kg. Dilldappen have a rasping tongue, with which they can grate (their main food) potatoes. In addition, they can perform with her tongue the "Siegerländer tonguing", in which they can shoot their tongue out of his mouth against the attacker in the event of a threat. The female Dildapp sets once or twice in the life of eggs. However, this is sufficient for ensuring a consistent Populution completely because Dilldappen a high life expectancy well over 100 years, (Source: Handbook of Dildappenf research). In the region of the Dilldappen have achieved cult status, they are often used for promotional purposes. Meanwhile, there are also fan-clubs.

In Siegerland Netphen-Hainchen and Irmgarteichen there since 2006 Dilldappen trail with information panels and figures in 10 locations. The figures were designed by chainsaw artist Michael Kolb from Freudenberg-Buhl.

Just because of this "beast" is the winning country worth a vacation.